VG Wort Zählpixel

Chris Töpperwien: Currywurstmann hilft in Doku-Soap beim Einwanderern in die USA

©  FILM.TV | News
 
15.01.2019 21:16
 
Anzeige

Amerika ist ja für viele das Traumland Nummer eins. Immer mehr Deutsche würden am liebsten sofort dahin auszuwandern, um das große Glück zu machen. Genau diesen Traum hat sich der 44-jährige Kölner Chris Töpperwien längst erfüllt. Seit 2011 lebt und arbeitet er in Los Angeles und hat dort inzwischen mit Currywurst-Foodtrucks ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut. Sein Fachwissen und seine Erfahrungen gibt er jetzt (ab 28. Januar) in der neuen RTL II-Doku-Soap an auswanderwillige Deutsche weiter. Helke Michael hat mit ihm darüber gesprochen.

Als es Chris Töpperwien vor acht Jahren in die USA zog, wollte er etwas völlig Neues machen - weg vom Rechner, hin zu echten, positiven Menschen. Die fand er in Amerika. Gleichzeitig musste er aber auch feststellen, dass es gar nicht so leicht ist, dort Fuß zu fassen.

Chris Töpperwien: "Man muss sich an die Kultur, an die Menschen, an die Gesetze vor allen Dingen halten und gewöhnen. Und da gehört auch eine Menge Durchhaltevermögen dazu. Und ich glaube, ich habe am Anfang viele Fehler gemacht, indem ich vielen Menschen zu schnell vertraut habe. Ich habe also zu selten quergeprüft. Den Fehler mache ich heute natürlich nicht mehr."

Wer sich wie Chris den American Dream erfüllen will, sollte sich auf einige Hürden einstellen: Andere Arbeitsweisen, andere Mentalitäten und man braucht für alles Geld.

Chris Töpperwien: "Ich denke, dass dieses Leichtgläubige 'Ach, das kriegen wir schon hin.' oder 'Das kostet eh nichts, wir brauchen keinen finanziellen Rückhalt.' oder 'Irgendwie schaffen wir das schon.' - also das ist ja das meiste, was viele Leute halt, die einfach mal was Neues wagen, im Kopf haben. Die gehen ohne Plan an eine Sache ran. Und daran wird's dann auch direkt am Anfang scheitern."

Chris musste ganz allein herausfinden, wie der Hase in den Vereinigten Staaten läuft. In der neuen RTL II-Doku-Soap "In 90 Tagen zum Erfolg" unterstützt er nun andere Auswanderer mit seinem Knowhow.

Chris Töpperwien: "Es ist kein gewöhnliches Auswandererformat, sondern es ist mehr ein Format, was Menschen zeigt, die mit einer ganz speziellen Geschäftsidee ins Ausland gehen, ja, die halt schon wissen, was sie beruflich machen wollen und womit sie vor allen Dingen sich den Lebensunterhalt verdienen möchten. Und das natürlich mit meiner Hilfe an der Seite. Es sind diverse Sachen, aber in erster Linie ist es halt das Business-Setup, ja."

Bevor Chris Töpperwien anderen Auswanderungswilligen zur Seite steht, stürzt er sich allerdings erst noch selbst in ein ganz neues Abenteuer. Derzeit (ab 11. Januar) ist er nämlich im Dschungelcamp. Wenn er wieder zurück ist, startet dann "In 90 Tagen zum Erfolg - Auswandern mit Chris Töpperwien" - und zwar am Montag, dem 28. Januar 2019, um 21:15 Uhr bei RTL II. Fünf Folgen wird es geben - und mehr Infos dazu finden Sie natürlich im Netz unter RTL2.de.

Chris Töpperwien beim IBES-Fotoshooting
Chris Töpperwien

Trailer-Show: Die neusten Film und Serien-Trailer

Diese Filme und Serien starten bald. Kennt ihr schon alle? Hier kommen unsere Empfehlungen. Startet sie einfach mit einem Klick auf unseren Player.

Ted Bundy Trailer

Ted Bundy Trailer
Selbstporträt eines Serienmörders

Spider-Man 2

Spider-Man 2
 VIDEO-TIPP

Animal Among Us

Animal Among Us
 VIDEO-TIPP

 
 
 
Anzeige

Chris Töpperwien: Currywurstmann hilft in Doku-Soap beim Einwanderern in die USA: Weitere Infos

Anzeige
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 90%