VG Wort Zählpixel

Starportrait

Natalie Portman Biografie


Geburtstag: 09.06.1981

Geburtsort: Jerusalem

Land: Israel

Natalie Hershlag wurde in Jerusalem geboren - als einziges Kind eines israelischen Arztes und einer jüdischen amerikanischen Mutter, die heute ihre Agentin ist. Wenig später zieht die Familie in die USA. Die jüdischen Großeltern flüchteten in den 1930er-Jahren von Europa nach Palästina, die Urgroßeltern kamen in Auschwitz ums Leben. Portman ist übrigens der Mädchenname der Großmutter.

Natalie ist ein echtes Sprachtalent: aufgrund ihrer zweisprachigen Erziehung spricht sie fließend Englisch und Hebräisch, außerdem Französisch, Spanisch, Japanisch und Arabisch.

Ob Killer-Freundin, Weltraum-Königin oder Stripperin, Natalie überzeugt mit Können und elfengleicher Schönheit. Der Durchbruch kam für die 13-jährige mit der Rolle der cleveren Mathilda in Luc Bessons LEON – DER PROFI, für die sie aus 2000 Bewerberinnen ausgewählt worden war.

Es folgten Erfolgsproduktionen wie MARS ATTACKS! oder Woody Allens Musical ALLE SAGEN I LOVE YOU. Zu ihren bekanntesten Rollen gehört die der Padme Amidala in der STAR-WARS-Reihe, in der sie nicht nur mit ausladenden Kopfbedeckungen beeindruckte.

In Mike Nichols‘ HAUTNAH spielte sie außerdem neben Julia Roberts und Jude Law ihre erste „erwachsene“ Rolle und erhielt dafür einen Golden Globe und eine Oscar-Nominierung.

Bei der schönen Schauspielerin kommt Kunst vor Schönheit: Für die Comic-Verfilmung „V Wie VENDETTA“ lässt sich Natalie 2005 den Kopf kahl rasieren und sieht natürlich auch mit Glatze unverschämt gut aus.

Überhaupt findet die 29-Jährige Schönheit ziemlich langweilig und sogar störend, wenn es das einzige ist, das für Menschen zählt. Wenn das keine sympathische Einstellung ist.

Sie will nicht perfekt sein und sagt: "Ich will einfach mein Bestes geben. Das verlange ich von mir selbst. Aber Perfektion beim Schauspielern ist etwas ganz anderes. Man sucht nach Unvollkommenheit, weil man Menschen portraitiert, die weit von Perfektion entfernt sind."

Natalie macht Film-Kunst: 2008 stellt sie auf der Berlinale ihren Film „Die Schwester Der Königin“ vor, in dem sie neben Scarlett Johansson als intrigante und egozentrische Anne zu sehen ist; im gleichen Jahr wird sie in die Wettbewerbsjury von Cannes berufen. 2010 eröffnet ihr aktueller Film „Black Swan“ die Filmfestspiele von Venedig. Die Kritiker sind begeistert.

Immer wieder unterbricht Natalie das Filmen, um im Theater mit Live-Publikum in Kontakt zu treten; so war sie z.B. in „Das Tagebuch der Anne Frank“ am Broadway oder in „Die Möwe“ neben Meryl Streep und Kevin Kline zu sehen.

Lieber schlau als ein Filmstar: Trotz aller Erfolge unterbrach sie ihre Karriere, um die High School und anschließend ein Psychologie-Studium an der Harvard University abzuschließen. In einem Interview sagte sie dazu, das wichtigste am College sei gewesen, dass sie jetzt ein „echtes Leben“ habe.

Seit ihrem achten Lebensjahr ist Portman Vegetarierin, ernährt sich mittlerweile vegan und versucht diese Lebenseinstellung konsequent umzusetzen: z.B. als Designerin von ökologisch einwandfreien Schuhen ohne Leder und andere tierische Materialien; leider musste das Unternehmen mittlerweile Insolvenz anmelden. 2009 gab sie zu, „Eating Animals“ von Jonathan Safran Foer hätte sie dazu animiert, gänzlich auf tierischen Produkten zu verzichten.

„Jetzt singt sie auch noch“: Auf einem Track der amerikanischen Comedy-Gruppe The Loney Island zeigt Natalie eine ganz neue Seite von sich: in „Natalie‘s Rap“ gibt sie ein fiktives Interview und beantwortet die Fragen rappend  - mit exzessivem Gebrauch von Schimpfwörtern – echt frech! Und echt witzig!

Mit 15 sagte sie in einem Interview mit Harper‘s Bazaar über Patrick Swayze: "Ich glaube ich bin nur Schauspielerin geworden, weil ich dachte, dass es eine Möglichkeit gäbe ihn irgendwann zu treffen, weil er einfach unglaublich ist."

Spannung und Aufregung erlebt Natalie nicht nur im Film, sie liebt Nervenkitzel auch im wahren Leben:  In einem Interview verriet sie, dass sie extreme Gefühle liebt. Gerade weil sie eher ängstlich sei, treibt sie der Wunsch an, dieses Gefühl zu überkommen. Aber sie geht nur kalkulierte Risiken ein, wie bei ihrem Hobby,  dem Tiefsee-Tauchen.

Dazu passt, dass es Natalie immer wieder zu gewagten Projekten hinzieht. In “Black Swan” geht sie als Ballerina Nina an ihre körperlichen und seelischen Grenzen. Doch sie findet: je mehr man investiert, desto mehr gewinnt man auch.

Deutsche Synchronstimme: Manja Doering


Autor: Sebastian Lorenz

1994: Leon - Der Profi
1995: Heat
1995: Developing
1996: Beautiful Girls
1996: Alle Sagen - I Love You
1996: Mars Attacks!
1999: Star Wars: Episode I - Die Dunkle Bedrohung
1999: Überall, Nur Nicht Hier
2000: Wo Dein Herz Schlägt
2001: Zoolander
2002: Star Wars: Episode Ii - Angriff Der Klonkrieger
2003: Unterwegs Nach Cold Mountain
2004: Garden State
2004: True
2004: Hautnah
2005: Star Wars: Episode Iii - Die Rache Der Sith
2005: Free Zone
2006: V Wie Vendetta
2006: Paris Je T’Aime
2006: Goyas Geister
2007: My Blueberry Nights
2007: Mr. Magoriums Wunderladen
2007: Hotel Chevalier
2007: Darjeeling Limited
2008: Die Schwester Der Königin
2008: Love And Other Impossible Pursuits
2009: Brothers
2009: New York, I Love You
2010: Black Swan

 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Natalie Portman Biografie"