VG Wort Zählpixel

So nimmst du mit Kreuzkümmel ab

 
 

Kreuzkümmel kennen heutzutage viele auch unter dem Namen Cumin. Vom mediterranen Raum bis nach Südostasien wird er angebaut. Seit Jahrtausenden wurde er schon in der indischen Küche und als Heilmittel benutzt. Mit der Zeit hat er auch bei uns eine große Bedeutung. Was würde passieren, wenn man täglich Kreuzkümmel-Wasser zu sich nimmt?

Traditionell benutzt man Kreuzkümmel oft bei Verdauungsproblemen. In der indischen Heilkunde Ayurveda werden die Samen besonders oft angewendet. Damit können fast alle Probleme rund um Magen und Darm bekämpft werden. Studien beweisen, dass Kreuzkümmel die Verdauung anregt und auch Verstopfungen löst. Durch die zahlreichen Antioxidantien kann er Entzündungen lindern und schädliche Radikale bekämpfen. Sie können damit sogar gefährliche Schäden an unserer DNA verhindern.

Aber es stecken noch viele weitere gesunde Stoffe in dem Samen. Dazu gehören beispielsweise ätherische Öle. Sie machen 6 Prozent des Kümmels aus und haben viele gesunde Eigenschaften. Vor allem die Produktion der Verdauungssäfte wird durch sie angekurbelt. Kreuzkümmel ist außerdem besonders reich an Eisen, Mangan, Calcium und Zink. Mit seinen B-Vitaminen wirkt der Kreuzkümmel gegen eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen.

Wer gerne ein paar Pfunde loswerden will, sollte es auch mal mit Kreuzkümmel versuchen. Es gilt nicht umsonst als wahres Wundermittel in vielen Diäten. Tatsächlich wurde seine Wirkung auch von der Forschung bewiesen. Eine Studie stellte fest, der Kümmel effektiv gegen Übergewicht wirkt. Auch die Insulin-Werte der Probanden verbesserte sich merklich. Nach 3 Monaten wurde das Gewicht und der Körperfettanteil gesenkt.

Wenn du noch mehr unglaubliche Vorteile von Kreuzkümmel wissen willst, schau in unseren Player. Klick dazu einfach rein, um das Video zu starten.

 

 
 
 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 85%