VG Wort Zählpixel

Pranks: Diese fiesen Streiche endeten mit dem Tod

 
 

Die meisten von uns haben sich schon mal hinter einer Tür oder in einer dunklen Ecke versteckt, um Freunde oder Familie zu erschrecken. Da ist nichts schlimmes dabei, auch wenn solche Pranks nicht immer für alle Beteiligten lustig sind. Es gibt aber auch Streiche, die einfach viel zu weit gehen! Dumme Menschen tun leider trotzdem all zu oft dumme Dinge und in diesen Fällen bezahlte jemand mit seinem Leben dafür! Im Video unter diesem Text erfahrt ihr die unglaublich traurigen Geschichten.

Einer der fiesen Streiche, die mit dem Tod endeten, wurde von zwei Teenagern geplant, die es witzig fanden, ein Stop-Schild unleserlich zu machen. Was jedem Autofahrer klar ist, ahnten die Kids nicht: Diese Schilder werden nicht aus Spaß aufgestellt, sondern sollen für Sicherheit im Straßenverkehr sorgen. 

Zwei Schwestern überfuhren das Stop-Schild, da sie es nicht sehen konnten und wurden mit voller Geschwindigkeit von der Seite von einem anderen Wagen gerammt. Eine der Schwestern verstarb noch am Unfallort, die andere erlag ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus. 

Die Polizei konnte die beiden Teenager ausfindig machen, weil die Jungs auf Facebook mit ihrem Streich angaben. Vom Tod der beiden Schwestern und den Folgen für ihr eigenes Leben ahnten sie zu dem Zeitpunkt noch nichts.

Im Video erfahrt ihr neben dieser Geschichte auch mehr über ein paar fiese Mobber, die eindeutig viel zu weit gingen und versehentlich einen Mitschüler töteten.

Außerdem wird die tragische Story eines Jungen erzählt, der sich beim Versuch seine Schwester zu erschrecken selbst erhängte.

Das und noch mehr unfassbar dumme Streiche, die mit dem Tod endeten, erfahrt ihr jetzt im Video, direkt unter diesem Text in unserem Player. Weitere Videos, die man kaum fassen und glauben kann, haben wir regelmäßig für euch. Folgt uns einfach bei Upday, Instagram oder Flipboard und ihr verpasst nichts mehr.

 

 
 
 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 92%