VG Wort Zählpixel

Amazon Prime Video macht neue Horror-Serie mit Rachel Weisz

 
 

Eine neue Reboot-Serie zu Dead Ringers (auf Deutsch: Die Unzertrennlichen) ist in Arbeit. Für das Projekt hat man sich jetzt auch die Schauspielerin und Regisseurin Rachel Weisz ins Boot geholt. Die neue Show soll es scheinbar ganz schön in sich haben. Was wir schon darüber wissen, verraten wir euch hier.

Es läuft gut für das Horror-Genre bei Amazon Prime Video: Gleich mehrere Grusel-Schocker sollen bald bei dem Streaming-Anbieter landen. Alle davon werden von Blumhouse Productions produziert, die sich in Sachen Horror einen guten Ruf erarbeitet haben. Unter anderem produzierte Blumhouse mehrere Paranormal Activity-Filme, The Purge und Insidious. Gleich acht neue Projekte will man jetzt auf Amazon Prime Video veröffentlichen. Das Ganze soll wie eine Anthologie ausgelegt werden, in der mehrere kleine Geschichten erzählt werden.

Währenddessen ist jetzt auch ein anderes Projekt für die Plattform in Arbeit. Der Grusel-Klassiker Dead Ringers von David Cronenberg soll eine eigene Serie bekommen, wie unter anderem Bloody Disgusting verrät. In dem Original lernen wir zwei Zwillinge kennen, die als Gynäkologen arbeiten. Ihre Beziehung zueinander wird schwierig, als sie eines Tages Gefühle für die gleiche Frau entwickeln. Filmemacher Cronenberg arbeitete unter anderem auch an Crash und The Fly.

In der kommenden Serie wird Rachel Weisz mitwirken. Das Original von Dead Ringers liegt ihr am Herzen, weshalb sie die Reboot-Serie zusammen mit Alice Birch ins Leben rufen wird. Für die Produktion ist außerdem Annapurna TV verantwortlich. Dieses arbeitete unter anderem an The Plot Against America. Rachel Weisz war zuletzt in The Favourite zu sehen, für den sie eine Oscar-Nominierung bekam. Wann genau die Dead Ringers-Serie kommen soll, steht bisher noch nicht fest. Was haltet ihr davon, dass Amazon Prime Video zukünftig mehrere Horror-Projekte plant?

 

 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 87%