VG Wort Zählpixel

Cobra Kai Staffel 4 und 5 geplant

 
 

Nachdem Hauptdarsteller Ralph Macchio sich bereits zu dem Thema äußerte, zeigte Cobra Kai Showrunner Jon Hurwitz nun die Zukunft für die Serie auf. Vorbild ist Breaking Bad.

Im Moment feiert das "Karate Kid"-Sequel "Cobra Kai" auf Netflix große Beliebtheit. Nachdem die Serie bei YouTubes kostenpflichtigen Streamingdienst YouTube Red startete, wechselte sie vor Kurzem zu Netflix. Dort startete nun die dritte Staffel. Das Sequel erzählt ein weiteres Mal von der Rivalität von Johnny Lawrence und Daniel LaRusso, den beiden Kämpfern, die schon vor über 30 Jahren im Ring standen. Dieses Mal kämpfen die beiden aber nicht selbst, sondern bilden eine neue Generation aus. Dabei stehen vor allem auch die Schicksale und Probleme der Jugendlichen im Mittelpunkt.

Dank dieser Thematik kann "Cobra Kai" nicht nur alte "Karate Kid"-Fans für sich gewinnen, sondern zielt auf ein deutlich größeres und jüngeres Publikum ab. Auch wenn keine genauen Zuschauerzahlen bekannt sind, scheint die Serie derzeit doch angesagt. So verriet Hauptdarsteller Ralph Macchio bereits, dass man bis zu sechs Staffeln plane. Nun äußerste sich auch Showrunner Jon Hurwitz zu dem Thema. Nachdem die dritte Staffel zum Jahreswechsel erschein, habe man große Pläne. Die vierte Staffel sei schon komplett entworfen und auch darüber hinaus habe man Ideen. Man liebe die Figuren und wolle sie solange am Leben halten wie möglich.

Und auch wenn es eines Tages mit "Cobra Kai" zu ende geht, ist noch lange nicht Schluss. Man orientiere sich an Größen wie "Breaking Bad", einer Serie, die auch nach ihrem Ende in Form ihrer Spin-Offs weiter lebt. Es wäre also sehr gut möglich, dass auch "Cobra Kai" den ein oder anderen Ableger bekommt. Wann ist noch nicht bekannt. Erst einmal erwartet uns aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Staffel 4 in der Zukunft.


 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 86%