VG Wort Zählpixel

Superman wird im nächsten Film böse

 
 

Im DCEU sind die Grenzen zwischen gut und böse nicht so eindeutig gezogen, wie bei der Konkurrenz Marvel. So soll Superman in einem kommenden Film sogar der Schurke sein. Wie das funktioniert und wann uns dieses Spektakel erwartet, erfahrt ihr hier.

Das letzte große DC-Abenteuer, welches wir zu Gesicht bekommen haben, war der Synder Cut von "Justice League". Darin kämpfen unsere Helden gemeinsam Seite an Seite gegen böse Mächte. Doch nicht alles ist rosig, so sind besonders die neuen Szenen, die in der ursprünglichen Fassung nicht enthalten sind, ziemlich düster. Angeblich soll es sogar Synders Wunsch gewesen sein, in "Justice League 2" Batman gegen Superman kämpfen zu lassen. Dies wäre zwar nicht das erste Mal, dass die beiden sich gegenüberstehen, doch eigentlich wurde der Streit der beiden am Ende von "Batman Vs. Superman: Dawn Of Justice" beseitigt.

Zum Leidwesen von Zack Synder und vielen Fans sieht es derzeit so aus, als würde "Justice League 2" erst einmal nicht produziert werden. Dafür scheint der Gedanke, einen bösen Superman gegen Batman kämpfen zu sehen, bei Warner gut anzukommen. So wurde kürzlich davon berichtet, dass die "Injustice"-Story verfilmt werden könnte. Diese spielt in einem Paralleluniversum, in dem Superman die Stadt Metropolis zerstört und diese zu einer Diktatur umbaut. Nur Batman kann ihm Einhalt gebieten und sammelt eine Gruppe anderer Helden um sich, um ihn bei seinem Plan zu unterstützen.

Wann dieses wilde Abenteuer erscheint, ist leider noch nicht bekannt. Wenn man aber bedenkt, dass die Produktion noch weit davon entfernt ist, überhaupt beginnen zu können, sollte man nicht mit einem Kinostart vor 2023 rechnen. Sollte DC seine Filme auch so weit im Voraus planen, wie zum Beispiel Marvel, wäre ein Start noch später auch denkbar.

 

 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 85%