VG Wort Zählpixel

Dschungelcamp 2019: Tag 5 und Evelyn schreit und heult rum

 
 

Darauf hat der Dschungel-Coach und Camp-Guru nur gewartet! Nachdem Erzrivale Chris gestern mit Gisele in der Dschungelprüfung erfolgreich war, hat er heute endlich die Chance, nachzuziehen. Gemeinsam mit Gisele will Bastian in der Prüfung "Mitgehangen, Mitgefangen" hoch hinaus.

Bastian versucht alles, um Gisele zu motivieren, doch sein Coaching hat keinen Erfolg. Heulend lässt sich das Model von Bastian nicht überzeugen und tritt die Prüfung nicht an. Null Sterne und kein Essen. und der Currywurstmann hat die Nase vorn.

Und so geht die Prüfung: Gisele und Bastian sollen sich in große, übereinander angeordnete Plexiglasboxen legen, in denen sie dann über den See befördert werden. Sie entscheiden selbst, wer in der oberen und wer in der unteren Box liegt. Über ihren Köpfen warten Krabbeltierchen auf die Stars, die vor Prüfungsstart auf sie herabfallen (pro Star ca. 30.000 Kakerlaken, 20.000 Grillen und 15 kg Mehlwürmer). Entlang des Sees hängen sechs Boxen, in denen sich je zwei Sterne befinden. Wie bei einer Seilbahn würden sich die Plexiglasboxen mit den liegenden Stars in Bewegung setzen und an jeder Box stoppen. Der Star in der oberen Box muss dann mit dem rechten Arm durch die Öffnung greifen und jeweils die Sterne aus den Boxen befreien. Hat der "obere Star" die Sterne gesammelt, muss er beide Arme aus der Öffnung über seinem Kopf stecken und sie nacheinander fallen lassen. Der "untere Star" muss ebenfalls beide Arme aus der Öffnung über seinem Kopf stecken und sie auf Kommando fangen. Die gefangenen Sterne müssen dann in der dafür vorgesehenen Vorrichtung in der unteren Box fixiert werden. In den Sternenboxen warten nicht nur Sterne sondern auch grüne Ameisen, Spinnen, Skorpione, Kakerlaken oder Fischinnereien.

Dr. Bob kommt, erklärt die Prüfung und Gisele und Bastian nehmen die Herausforderung an. Sonja Zietlow: "Ihr könnt selbst entscheiden, wer unten und wer oben liegt." Gisele: "Gibt es in beiden Behältern die gleichen Tiere?" Sonja Zietlow: "Ja, auf das Tier genau abgezählt." Bastian: "Lass mich das Reingreifen machen. Ich gehe oben rein und du unten und wir stimmen uns ab, wenn ich die Sterne fallen lasse." Gisele: "Ich kann nicht sagen, ob ich es schaffe. Höhe und Viecher…" Bastian versucht zu motivieren: "Entspanne dich. Sehe es als Chance, deine Grenzen zu durchbrechen. Du wolltest deine Ängste überwinden." Gisele skeptisch: "Ja, aber in so einem Sarg…? Klar, ich versuche es…" Bastian: "Es ist nur der Kopf, es kann nichts passieren. Da ist sogar offen und es kommt Luft rein. Lass‘ es uns versuchen." Gisele: "Ja, ich versuche es." Sie setzten ihre Brillen auf und das Model zieht sich ihr Top und ihre rote Hose aus. Im Bikini will sie die Prüfung antreten. Gisele: "Lieber krabbeln mehr auf meiner Haut, als in mein Oberteil hinein. Ich habe totale Angst." Bastian will sie beruhigen: "Schreie es einfach raus: wir versuchen es einmal." Dann werden sie in die durchsichtigen Boxen verfrachtet. Bastian zu Gisele: "Da ist genügend Luft drin, sie sind nicht komplett verschlossen." Der selbsternannte Millionär brennt darauf, es Chris zu zeigen und legt sich furchtlos in die obere Box. Über Bastians Kopf werden nun die Krabbeltierchen eingefüllt, die vor Prüfungsstart auf die Kandidaten herabfallen. Gisele: "Oh mein Gott. Oh nee. So viele? Alleine, wenn ich die Menge an Viechern schon sehe. Oh, mein Gott." Sonja Zietlow: "Gestern hast du auch ganz viele davon ausgehalten." Gisele: "Ja, aber jetzt drinnen zu liegen und dann sehe ich die die ganze Zeit." Bastian redet ihr auch im Liegen Mut zu: "Du bist cool. Du bist geil. Hammer! Wirklich. Du bist so stark, du wirst immer stärker. Ich spüre das bis hier." Sie setzt ihre Schutzbrille auf und legt sich in die Box: "Ich weiß nicht, ob ich das schaffe." Endlich liegt sie. Bastian: "Stell dir vor, du liegst in deinem Bett zu Hause." Wir schaffen das, wir sind ein super Team. Du hast gestern schon bewiesen, dass du es kannst. Du hattest schon ein Erfolgserlebnis. Du hast es einmal geschafft und schaffst es zweimal." Gisele: "Das ist ein bisschen härter, hier eingeengt zu sein." Daniel Hartwich: "Du hast dich gestern getraut, in die Schlangen zu greifen. Chris hat sich das nicht getraut." Bastian: "Gisele, ich brauche dich jetzt." Die obere Öffnung wird zugeklappt und ihre Ladung Krabbeltiere wird eingefüllt. Gisele heult und schreit laut: "Oh, Gott. Nee, ich schaffe das nicht." Bastian: "Schreie alles raus." Gisele: "Nein, ich glaube, ich kann es nicht." Bastian: "Stell dir vor, du bist auf der Couch." Gisele: "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Bastian ist wütend: „Fuck, fuck, fuck." Heulend steigt das Model aus der Box, doch Bastian will immer noch nicht aufgeben. Er unternimmt einen allerletzten Versuch, Gisele doch noch zum Antritt der Prüfung zu überzeugen. Bastian: "Lass uns wenigstens einen Stern probieren. Okay? Die erste Kiste probieren wir und wenn du dann nicht willst, dann gehen wir zurück. Okay? Es ist deine Chance. Sei ganz ruhig." Und Gisele versucht es auf Drängen von Bastian ein zweites Mal, legt sich wieder in die Box, doch sie schafft es auch diesmal nicht." Gisele: "Nein, tut mir leid, ich schaffe es nicht – ‚Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!‘". Daniel Hartwich: "Es ist die erste Prüfung, in der ich den Satz zweimal gehört habe."

Bastian ist enttäuscht: "Ich hätte es so gerne gemacht, ich hätte so gerne alles gegeben." Sonja Zietlow: "Aber das Coaching für Gisele ist nicht durchgedrungen" Null Sterne und kein Essen.

Sextalk: In einer illustren Runde haben sich Evelyn, Domenico, Leila und Chris am Weiher versammelt. Es geht um Sex, Lust und den ersten Kuss. Chris: „Ich habe mit 15 das erste Mal gepoppt. Das war in meinem Kinderbett.“ Evelyn: „Bevor ich meinen ersten Kuss hatte, habe ich mich geschämt, dass ich mit der Zunge nicht richtig küssen kann, dass ich die Technik nicht hinbekomme und mich blamiere. Küssen habe ich dann an einer Banane geübt, wirklich nur das Küssen, ich habe an nichts anderes gedacht“. Und die Blondie legt noch einen drauf: „Sag‘ mal Chris, bist du hier drinnen so ein bisschen hot? Männer sind doch manchmal auf Entzug. Männer haben ja von Natur aus da so ein Problem. Nach ein paar Tagen kommt dann was und dann muss das doch dann auch weg! Das kann man doch sogar googeln. Dann schwellt doch alles an. Ihr wisst doch… Oster-Eier!“ Chris: „Dicke Eier? Nein, von Natur aus bekommt man keine dicken Eier! Das sagt man nur so!“ Evelyn: „Echt jetzt! Ich dachte das schwellt so drei, vier Tage an und dann muss das weg.“

Schatzsuche „Schlüssel-Wissen“ wird für Evelyn und Domenico zum Drama: Zur zweiten Schatzsuche müssen Domenico und Evelyn antreten. So richtig glücklich darüber ist das Ex-Paar nicht – und damit nimmt das Drama seinen Lauf! Domenico macht sich Sorgen, was seine Freundin denkt, wenn er alleine mit Evelyn unterwegs ist. Evelyn gereizt: „Ich will fürs Team kämpfen!“ Sandra versucht zu beschwichtigen. Vergebens. Evelyn platzt der Kragen: „Ihr wisst doch gar nicht, was war!“ Domenico: „Lass‘ es sein. Ich finde es nicht ok, wenn man so Vorlaut ist. Wir machen jetzt die Prüfung und dann will ich gar nicht mehr mit dir reden. Weißt du, wie scheißegal mir das ist?“ Evelyn ist getroffen: „Ich weiß, dass ich dir scheißegal bin und immer war! Weil du einfach immer dein Ding durchgezogen hast!“ Getroffen und weinend geht Evelyn weg. Sandra und Leila folgen zum Trösten. „Er tut hier so, als ob nie etwas gewesen wäre, lacht direkt mit mir und ich bin eigentlich immer noch voll verletzt. Er zieht sein Ding durch, von Anfang an. Als wenn ich kein Herz hätte oder kein Mensch wäre.“ Von echten Gefühlen von Evelyn will Domenico nichts wissen: „Liebeskummer? Was hat die für ein Liebeskummer? Was zieht die hier für eine Show ab? Ich glaube ihr gar nichts. Ich gebe ihr hier keine Plattform mehr!“

Viele weitere Tränen und Sprüche später ziehen die beiden dann doch los zur Schatzsuche. Und kaum unterwegs, folgt mitten im Dschungel der zweite Akt des Dramas. Noch heftiger geraten beide aneinander. Evelyn: „Warum machst du bei ‚Bachelor in Paradise‘ mit? Warum? Warum warst du mit mir zusammen? Warum? Du hattest doch eine schwangere Frau zu Hause sitzen!“ Domenico wird es zu viel. Wutentbrannt schmeißt er die Schatzkarte auf den Dschungelboden und läuft zurück ins Camp. Dort wettert er: „Die ist so falsch. Ihr glaubt die ganze Leier von der kleinen Blondine. Sie hat versucht, mich nieder zu machen vor den ganzen Leuten. Das ist alles von der gesteuert.“ Chris fragt nach: „Und die Schatzsuche? Bist du davor abgehauen, du Jeck? Vielleicht kannst du zurück?“ Domenico geht ins Dschungeltelefon bekommt eine zweite Chance und kann zurück zu Evelyn. Endlich kann es losgehen.

Evelyn und Domenico bekommen Fragen gestellt. Für jede richtige Antwort fällt ein falscher Schlüssel von einer Wand. Je mehr Fragen sie richtig beantworten, desto höher ist die Chance, dass sie am Ende mit dem Richtigen die Schatztruhe von einer Kette befreien können.

Sie bekommen Fragen gestellt wie „Welcher Ozean liegt zwischen Europa und Amerika?“, „Wie viele Tore erfordert ein Hattrick mindestens?“ oder „Wie hieß der erste Bundeskanzler?“. Zu jeder Frage stehen drei Antwortmöglichkeiten zur Wahl. So richtig gut schneiden die beiden nicht ab. Sechs Schlüssel hängen am Ende noch an der Wand. Einen davon können sie sich aussuchen. Sie wählen den, der am ältesten aussieht. Doch der ist leider der Falsche! So war das ganze Drama also umsonst!

Sibylle ist schwach: Sibylle stand als Teamchefin stärker im Fokus und früh am Morgen sprechen Tommi, Domenico und Felix über die Erotik-Ikone. Tommi: "Die Sibylle ist völlig überfordert." Domenico: "Die Arme. Sie hat keine Substanz." Tommi hat seine eigene Interpretation: "Wenn Dr. Bob käme und sie untersuchen würde und sie ist draußen, dann kriegt sie ihre Kohle. Das ist es! Dann hat sie ihre Kohle und muss diese Quälerei nicht weiter machen." Domenico: "Sie hat viel durchgemacht... sie ist ein lieber Mensch, aber zerbrechlich. Sie hat keine Persönlichkeit mehr. Sie hat keine Meinung mehr." Tommi: "Die arme Maus, scheiß Leben. Aber das hat auch immer mit einem selbst zu tun." Felix: "Das ist eine Selbsteinstellung und dein Charakter. Sie hat sich das Leben so ausgesucht." Domenico: "In so einem Business hast du viele falsche Menschen um dich." Felix: "Ja, natürlich… und du willst das Geld haben." Domenico: "Wenn du jung bist und jeder sagt dir, wie toll du bist und dann kommt ein Penner und sagt: gehe in die Pornobranche… Deswegen sage ich immer, die Grundlage ist eine Familie im Hintergrund. Sonst bist du labil und wirst in Versuchung kommen: immer kommen irgendwelche Penner und sagen: mach doch, komm schon… - und dann machst du scheiße. Sie wurde hochgehimmelt von den ganzen Typen, aber die wollten sie immer nur flachlegen." Felix: "Sie wurde nur benutzt. Das ist ein dreckiges Gefühl, wenn du nur benutzt wirst und wie Dreck weggeschmissen wirst." Domenico: "Überlege mal: Pornodarstellerin! Das ist krank." Felix: "Ja." Domenico: "Sich da hinstellen und sich vögeln lassen und der Regisseur, asozial: mach das, mach das – das ist krank. Und wenn sie sagt, dass sie Spaß daran hatte, dann hat sie einen riesen Knacks. Und sie war ja auch noch anschaffen. Von den Sternen in die Gosse." Tommi: "Ja, sie hat alle Programme durch." Domenico: "Sie ist so fertig." Tommi: "Besser wäre, wenn sie Sozialhilfe bekäme." Domenico: "Für sie ist das hier eine neue Chance."

Trailer-Show: Gute Film- und Serien-Trailer

Diese Filme und Serien kennt ihr vielleicht noch nicht. Hier kommen unsere Empfehlungen. Startet sie einfach mit einem Klick auf unseren Player oder scrollt durch unsere Playlist.

 
 
 
Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 86%