VG Wort Zählpixel
Anzeige

Starportrait

Logan Lerman Biografie


Geburtstag: 19.01.1992

Geburtsort: Beverly Hills, Kalifornien

Land: USA

Logan Lerman gab sein Filmdebüt als Mel Gibsons jüngster Sohn William in THE PATRIOT („Der Patriot“, 2000) und erhielt dafür zusammen mit dem Ensemble eine Nominierung für den Young Artists Award. Dann spielte er wieder mit Gibson (indem er den Schauspieler als kleinen Jungen darstellte) in der Hitkomödie WHAT WOMEN WANT („Was Frauen wollen“, 2000). Es folgte sein Auftritt in Penny Marshalls RIDING IN CARS WITH BOYS („Unterwegs mit Jungs“, 2001).

Mit dieser Leistung erregte er die Aufmerksamkeit der Produzenten des TVFilms „A Painted House“ für CBS Hallmark Hall of Fame (nach dem Roman von John Grisham): Lerman übernahm die Hauptrolle und gewann seinen ersten Young Artists Award als Hauptdarsteller in einem TV-Film /Miniserie/Special. Dann kehrte er auf die Leinwand zurück und verbuchte begeisterte Krititiken als Partner von Ashton Kutcher in THE BUTTERFLY EFFECT („Butterfly Effect“, 2004).

Nach diesem Triumph gab er sein TV-Seriendebüt als der aufgeweckte, großherzige junge Bobby McCallister, der verzweifelt Frieden zwischen seiner Mutter und seinem älteren Bruder Jack stiften will, in der begeistert gefeierten WB-Serie „Jack & Bobby“. Für seinen Auftritt in dieser kurzlebigen Serie erhielt Lerman seinen zweiten Young Artist Award als Hauptdarsteller in einer TV-Serie.

Wieder kehrte er ins Kino zurück, um mit seinem Auftritt in HOOT („Eulen – Kleine Freunde in großer Gefahr!“, 2006) eine vierte Nominierung für den Young Artists Award zu ergattern – es handelt sich um die Verfilmung von Carl Hiaasens lange auf der Bestsellerliste der New York Times verzeichneten Kinderbestsellers.

Dann war Lerman neben Jim Carrey und Virginia Madsen in Joel Schumachers Thriller THE NUMBER 23 („Number 23“, 2007) zu sehen, um dann neben zwei der renommiertesten Stars der Kinobranche, Russell Crowe und Christian Bale, in James Mangolds positiv aufgenommenen Remakes eines Westerns von 1957 aufzutreten: 3:10 TO YUMA („Todeszug nach Yuma“, 2007). Mit diesem Film wurde Logan als Ensemblemitglied nicht nur für den angesehenen Preis der Screen Actors Guild (SAG; US-Gewerkschaft der Film- und TV-Schauspieler) nominiert, sondern zum fünften Mal auch für den Young Artists Award.

Seitdem übernahm er im Kino Rollen in BILL („Meet Bill“, 2007) neben Aaron Eckhart, Jessica Alba und Elizabeth Banks sowie aktuell in zwei sehr unterschiedlichen Projekten: der Kostümkomödie MY ONE AND ONLY mit Renée Zellweger, Chris Noth und Kevin Bacon sowie dem Science-Fiction-Thriller CITIZEN GAME mit Gerard Butler und John Leguizamo.

Lerman stammt aus Beverly Hills/California (wo er nach wie vor bei seiner Familie wohnt). Sein Wunsch, Schauspieler zu werden, erwachte in ihm, als er mit 2 ½ Jahren einen Jackie-Chan-Film sah. Er teilte seiner Mutter seinen Plan mit, bekam bald einen Agenten und trat in zwei Werbespots auf, wodurch er Mitglied der SAG wurde.


Autor: Sebastian Lorenz

Anzeige
 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten: