VG Wort Zählpixel

Essen erlaubt – Wie man wirklich abnimmt

 
 

Wenn der Magen knurrt - Essen! Wir leben in einer bizarren Welt, zumindest was das Essen angeht. Täglich hangeln wir uns von einer Mahlzeit zum nächsten Snack und weiter bis zum Abendessen, nach dem die Chips-Tüten bereits vorm Fernseher wartet.

Auf der einen Seite lauern Fast-Food-Tempel und Cafés mit bunt-cremigen Auslagen. Auf der anderen Seite erzählen uns Hochglanzmagazine und TV-Shows, wie die angeblich gesunde Ernährung aussieht und welche Diät tatsächlich wirkt.

Diäten sind die Folterkammer der Neuzeit. Paläo, Atkins, South Beach, LCHF die Low Carb High Fat und die Null-Diät haben sich auf lange Sicht ebenso nutzlos erwiesen, wie die Ananas- oder die Brigitte-Diät. Grund ist unsere genetische Programmierung, die am Ende einer Hungerkur immer den gefürchteten Tojo-Effekt auslöst.

Mensch 1.1 - leben mit veralteter Software: Wollt ihr abnehmen, gesünder leben und euch in der Leggins wohl fühlen, ohne hämische Blicke auf euch zu lenken, sind Kompromisse notwendig. Diese einzugehen ist eigentlich denkbar einfach. Dann verliert sich auch der Speckgürtel fast von allein. Dieser ist eigentlich nur eine Überlebensversicherung aus Zeiten, in denen unser Körper jederzeit mit einer tatsächlichen Hungerperiode rechnen musste. Gerüchten zu Folge ist das Pommeslager um die Hüften vom Deutschen Ring gesponsert, was sich aber nach gewissenhafter Recherche als unwahr herausgestellt hat.

Unser Verstand hat schlicht vergessen, den Stoffwechsel über unsere aktuellen Lebensbedingungen zu unterrichten. Deshalb arbeitet unser Körper noch immer mit der ersten Programmierung unseres Stoffwechsels. Das eigentlich notwendige Update lässt bislang auf sich warten, so wie das bei einigen Software-Giganten leider auch üblich ist.

Zu streng, unrealistisch und unnatürlich - Diäten: Die meisten Schlankheitskuren kommen mit seitenlangen Vorschriften daher. Diese einzuhalten bedarf teilweise eines intensiven Studiums. Je mehr Regeln, desto heftiger wehrt sich unser Wille, unser Gehirn gegen diese Art der Gängelei. Kein Wunder also, dass statistisch gesehen mindestens drei von vier Diät-Beginnern ihre guten Vorsätze nach kurzer Zeit gegen die Kiste Cola und den saftigen Burger eintauschen. Wollt ihr tatsächlich auf das leckere Brötchen, die Spaghetti Carbonara oder die Pommes zum Burger verzichten?

Wer will das schon! Es gilt also, ein gewisses gesundes Maß zu halten, was übrigens wirklich Spaß macht. Grundsätzlich sind alle Speisen erlaubt, die nicht von der Industrie zuvor durch die lebensmittelchemische Mangel gedreht wurden. Und das sind facettenreiche Köstlichkeiten. Macht euch den Spaß und stellt euch einmal in einem Supermarkt an der Kasse so auf, dass ihr die sogenannten Lebensmittel der Kunden im Einkaufswagen sehen könnt. Über 90% kaufen im Prinzip jedes Mal ein Stück von dem Ticket ein, das geradewegs in die Diabetes führt.

Gesünder, schlanker und mit Freude leben: Wie es besser geht, zeigt dieses Video auf besonders amüsante Weise. Der Moderator ist kein Unbekannter und spart auch nicht mit Anzüglichkeiten und derbem Humor. Aber seht selbst mit einem Klick gleich hier!

 

 
 

Unsere Filmtipps für euch:

Was Wir Essen: Begleiten Sie den preisgekrönten Filmemacher Michal Siewierski auf seiner dreijährigen Reise, auf der er uns die Wahrheit über das was wir essen vor Augen führt. Dieser bahnbrechende Dokumentarfilm geht der Frage nach, wie sich die Nahrungsmittelauswahl auf die Gesundheit der Menschen, des Planeten und auf das Leben anderer Spezies auswirkt.

Food, Inc. - Was Essen Wir Wirklich?: Diese Dokumentation behandelt die großen Nahrungsmittelhersteller, von denen es weltweit eine handvoll gibt. Sie beherrschen den Markt der Nahrungsmittelproduktion, profitieren von staatlichen Subventionen und generieren riesige Profite; die Gesundheit der Tiere und Menschen, die in diesen Prozess involviert sind, bleibt dabei allzuoft auf der Strecke.

Pommes Essen: Es geht um die Currywurst. Im ungleichen Kampf eines Familienunternehmens gegen eine Imbisskette hat Frieda, die die vom Vater vererbte Wurstbude mit ihren drei Töchtern betreibt, eindeutig die schlechteren Karten, wird sie doch fies vom eigenen Bruder ausgetrickst.

Mein Essen Mit Andre: Nach vielen Jahren treffen sich der einst gefeierte Theaterregisseur André und der mäßig erfolgreiche Bühnenautor Wally in New York wieder. Beim Abendessen in einem exklusiven Lokal erzählt André, der dem Theater den Rücken gekehrt hat, um sich selbst zu verwirklichen, mit Begeisterung von spirituellen Erfahrungen, seltsamen Gruppenexperimenten, mystischen Erscheinungen und abenteuerlichen Reisen um die ganze Welt.

Seine Exzellenz Bleibt Zum Essen: Nachdem er einmal mehr eine Nacht bei seiner Geliebten verbracht hat, wird der untreue Ernesto von seiner misstrauischen Gattin Silvia und seiner Schwiegermutter einem strengen Verhör unterzogen. Als er kaum mehr umhinkommt, die Wahrheit zu gestehen, taucht völlig unerwartet ein Mann auf, der sein Alibi stützt: Der galante Dottore Tanzarella bestätigt, in der vergangenen Nacht mit Ernesto zusammen gewesen zu sein.

Essen Im Eimer: Essen im Eimer Die große Lebensmittelverschwendung Bis zu 20 Millionen Tonnen Lebensmittel werden jedes Jahr allein in Deutschland weggeworfen. Und es werden immer mehr.


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Johanna Mahlberg | Gesprächswert: 89%