VG Wort Zählpixel

Hündin rettet ihrem Besitzer das Leben

 
 

Es ist Juli 2019 und James White geht seiner allerliebsten Beschäftigung nach: Angeln an einer Bucht von Bodega in Kalifornien. Sonst ist er stets alleine unterwegs aber dieses Mal ist es anders. Zusammen mit seiner Pitbulldame Darby geht er seinem Hobby nach. Aber dann passiert etwas, mit dem er wohl nie im Leben gerechnet hätte.

James war an seinem Stammplatz am Steg, während sich Darby in seinem Auto ausruhte. Es dauerte nicht lange, bis plötzlich etwas an der Angelschnur zog. Wie sich aber schnell herausstellte, war das Tier am anderen Ende richtig kräftig. James zog so stark er konnte, aber er schaffte es nicht, seinen Fang aus dem Wasser zu ziehen. Kurz darauf sah er unter der Wasseroberfläche etwas Riesiges, dass direkt auf ihn zu schwamm.

Tatsächlich hatte James einen Siebenkiemer-Hai am Haken. Diese Tierart kann bis zu 2 Meter lang und 100 Kilogramm schwer werden. Mit einem heftigen Ruck wurde James schließlich ins Wasser geworfen, als er nur für einen Moment nicht aufpasste. Sofort machte sich der Hai über seine neue Beute her und biss in das Bein des erfahrenen Anglers. Dabei trafen die spitzen Zähne mitten auf einer Arterie und schnell breitete sich Blut im Wasser aus. James schrie um Hilfe und tatsächlich eilte auch schon jemand herbei.

Es war seine Hündin Darby, die aus dem Auto gesprungen war und ihrem Besitzer jetzt zur Hilfe eilte. Zuerst schien es so, als würde der Hai niemals von James ablassen. Darby schnappte sich dann aber die Schwanzflosse des Hais und sofort ließ er von James ab. Mit großer Anstrengung half sie James dabei an Land zu schwimmen. Nur mit dem beherzten Eingreifen von Darby, konnte James der Situation noch einmal entkommen. Wenn ihr die ganze unglaubliche Geschichte nochmal hören wollt, schaut dazu jetzt in unseren Player. Klickt dazu einfach rein, um das Video zu starten.

 

 
 
 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 87%