VG Wort Zählpixel
Kult-Schauspieler Bill Murray leaked sich selbst ins MCU
©

Kult-Schauspieler Bill Murray leaked sich selbst ins MCU

Bild von Johanna Mahlberg
Veröffentlicht

Marvel Filme unterliegen größter Geheimhaltung, denn schließlich sollen die Fans nicht schon vor dem Kinostart gespoilert werden. Und so ein MCU-Blockbuster wird halt bereits viele Monate vor dem Start gedreht. Da wäre bis zum fertigen Film einfach zu viel Zeit um überraschende Wendungen und Stars zu verraten. 

Kult-Komiker und Schauspieler Bill Murray hat aber wohl auf diese Verschwiegenheiten gar keine Lust - oder ist einfach zu alt um sich solche Verbote zu merken, oder tut zumindest so. In einem Interview mit der FAZ zu “The French Dispatch” hat er nämlich jetzt mal eben geleaked, dass wir ihn im kommenden MCU Film mit Ant-Man sehen werden. Wörtlich sagte er:

“Wissen Sie, vor Kurzem habe ich einen Marvel-Film gedreht. (...) Ich habe den Regisseur kennengelernt (...) Mit der Cheerleader-Geschichte “Bring it on - Girls United” hat er vor Jahren schon einen Film gemacht (...)”

Hier könnt ihr das ganze Interview übrigens in voller Länge lesen:

Vielleicht liebt Bill Murray einfach gute Rätsel oder er unterschätzt das Publikum. So wirklich schwer zu knacken war diese Info jedenfalls nicht. Besagter Regisseur ist nämlich Payton Reed, der nach Ant-Man 1 & 2 nun auch den dritten Teil dreht. 

Damit wäre diese MCU-Katze also aus dem Sack. Aber viel mehr wissen wir natürlich nicht: Wie groß wird seine MCU-Rolle ausfallen? Läuft er in einer Nebenrolle durch’s Bild oder ist er ein grandioser neuer Schurke? Wie cool wäre das eigentlich? 

Spätestens am 26. Juli 2023 werden wir es wissen, dann nämlich läuft „Ant-Man And The Wasp: Quantumania“ in den Kinos an. Mit Bill Murray, wie er soeben selbst geleaked hat.

Unsere Top 3 Filme mit Bill Murray

Ghostbusters Trailer
Ghostbusters Trailer

Ghostbusters - Die Geisterjäger

Mit Bill Murray und Dan Aykroyd
Film Fantasy Kino24.01.1985

Als Wissenschaftler sind sie kläglich gescheitert. Aber als selbständige Geisterjäger stehen sie am Beginn einer großen Karriere - die Doktoren Venkman (Bill Murray), Stantz (Dan Aykroyd) und Spengler (Harold Ramis) - kurz, die Firma 'Ghostbusters'. Telekinese, PSI, modernste Apparaturen und 24-Stunden-Service sind ihre fürchterlichen Waffen gegen das Gespensterunwesen. Und das treibt's gerade in New York kunterbunt: Eine uralte sumerische Gottheit schickt sich mitten in der City zur Wiedergeburt an. Es droht eine Katastrophe biblischen Ausmaßes - und die bringt den Ghostbusters ihren ersten Riesenauftrag.

Zombieland Trailer
Zombieland Trailer

Zombieland

Film Action Kino10.12.2009

Stille liegt über dem Land, wo einst reges Treiben herrschte, wo Menschen die Straßen bevölkerten, Autos fuhren, Kinder spielten. Es gibt keine Menschen mehr, es gibt auch kein Amerika mehr, alles dahingerafft von einem einfachen Virus, der sich wie ein Lauffeuer im gesamten Land verbreitete, nachdem Patient Null herzhaft in einen verseuchten Burger gebissen hatte. Willkommen in den Vereinigten Staaten von ZOMBIELAND... Einer der letzten Überlebenden ist ein junger Mann (JESSE EISENBERG), den man in Kürze als „Columbus“ kennenlernen wird. Gerade noch, vor der Apokalypse, war er ein von Phobien und Darmproblemen geplagter Neurotiker, dessen wenige Erfolgserlebnisse sich auf das Spielen von „World of Warcraft“ beschränkten. Weit entfernt vom Elternhaus spielte sich sein Leben beinahe gänzlich in seiner kleinen Wohnung im texanischen Austin ab. Was ihn zum einen dazu verdammte, ein Leben als Einzelgänger führen zu müssen, mit süßen, aber doch eher aussichtslosen Träumen davon, eines Tages das Herz seiner schönen Nachbarin aus Apartment 406 (AMBER HEARD) zu gewinnen und ihr die Locken hinters Ohr streichen zu dürfen. Was andererseits aber auch der Grund dafür ist, dass er nicht gleich von der ersten Welle des todbringenden Virus ergriffen und wie der Rest der Bevölkerung zum Zombie wurde. Dass er nach zahllosen Angriffen von Zombies immer noch am Leben ist – der erste Angriff kam ausgerechnet von seinem Schwarm aus Apartment 406 –, liegt daran, dass Columbus sich einem strengen Regelwerk unterwirft, das täglich um neue wertvolle Ratschläge erweitert wird. Regel #1 lautet beispielsweise „CARDIO“: Halte dich fit, achte auf dein Gewicht – die ersten, die sterben mussten, waren die Übergewichtigen, die nicht schnell genug laufen konnten, um ihren Verfolgern zu entwischen. Regel #2 ist „DOUBLE TAP“: Wenn man einen Zombie niedergestreckt hat, nicht einfach nur checken, ob er wirklich erledigt ist, sondern zur Sicherheit noch einmal einen Kopfschuss nachlegen, um sicherzugehen, nicht überraschend doch noch gebissen zu werden. #3 ist „BEWARE OF BATHROOMS“: Nie ist man ungeschützter, als auf der Toilette. Und noch #4 – „SEATBELTS“: Wenn man einem Zombie gerade noch einmal entkommen ist, sollte man sein Leben nicht unnötigerweise fahrlässig gefährden, weil man vergessen hat, sich anzuschnallen. Columbus hält sich an seine Regeln. Und lebt immer noch. Nun aber wird sich herausstellen, wie hilfreich sie wirklich sind. Obwohl er seinen im weit entfernten Columbus, Ohio, lebenden Eltern nie wirklich nahestand, will er nun die 1719 Kilometer lange Reise antreten, um wenigstens Gewissheit zu haben, ob sie noch am Leben sind. Columbus mag ein Einzelgänger sein, aber ganz allein und einsam will er doch nicht durchs Leben gehen. Er hält sich an Regel #7 – TRAVEL LIGHT – und verzichtet auf schweres und sperriges Reisegepäck und schafft es damit auch weit über die Stadtgrenzen von Austin hinaus. Überall sind Autos liegen geblieben, die Highways sind voller verlassenener oder verunglückter Fahrzeuge, Verkehr existiert praktisch nicht mehr. Umso überraschter ist Columbus, als ein schwarzer Jeep mit hohem Tempo auf ihn zugefahren und unmittelbar vor ihm zu stehen kommt. Ein schwer bewaffneter, wild entschlossener Typ springt heraus und legt auf Columbus an, der ebenfalls seine Waffe gezückt hat. Ein angespanntes Duell, eine Patt-Situation, bis Columbus die Waffe sinken lässt und seinen Daumen hochstreckt: Anhalter – werde ich mitgenommen? Bevor er in den Jeep steigt, folgt er Regel #31 – CHECK THE BACK SEAT – und dann Regel #4 – SEATBELT – und macht sich schließlich bekannt mit dem Mann (WOODY HARRELSON), der sich Tallahassee nennt und ihm den Namen „Columbus“ gibt. Bloß keine richtigen Namen – zu persönlich, fördert Abhängigkeiten – also lieber die jeweiligen angestrebten Zielorte als Namen. Um nicht alleine durch die USA reisen zu müssen, schließen sich die beiden zusammen. Für Columbus ist es nicht die schlechteste Wahl: Tallahassee ist ein Natural-Born-Zombiekiller, dem nichts größere Freude macht, als Zombies auf möglichst originelle Weise niederzustrecken. Nur eine einzige Schwäche hat der ebenso coole wie furchtlose neue Weggefährte: Er liebt Twinkies und würde sich sofort in höchste Lebensgefahr begeben, um seine Lieblingssüßigkeit in die Finger zu bekommen. Deshalb müssen die beiden auch einen Zwischenstopp in einem riesigen Supermarkt einlegen. Columbus macht sich locker – Regel #18 – LIMBER UP – und sichert die Fluchtwege – Regel #22 – WHEN IN DOUBT KNOW YOUR WAY OUT –, dann darf er Tallahassee bei der Arbeit zusehen, wie man einen Supermarkt binnen kürzester Zeit zur Zombie-freien Zone macht. Allerdings finden sie keine Twinkies, dafür aber im Lagerraum zwei Schwestern: die 20-jährige Wichita (EMMA STONE) und die zwölfjährige Little Rock (ABIGAIL BRESLIN). Wichita raubt Columbus sofort den Atem. Keine Frage: Für ihn ist es Liebe auf den ersten Blick. Für sie nicht. Die Mädchen benötigen Hilfe: Little Rock sei von einem Zombie gebissen worden, erzählt Wichita, und müsse nun von ihrem Leiden erlöst werden. Zögerlich erklären sich Tallahassee und Columbus bereit, ihr Gewehr auf das Mädchen anzulegen, dann überlassen sie die Waffe Wichita, die die erschütternde Bluttat doch selbst übernehmen will – wenn schon den Gnadenschuss, dann wenigstens von der Schwester. Und damit sind die beiden Männer den beiden erfahrenen Schwindlerinnen, die sich bislang immer mit raffinierten Tricks durch die Lande geschlagen haben, aufgesessen: Sie sind entwaffnet und können nur noch fassungslos zusehen, wie sich Wichita und Little Rock mit ihrem Jeep aus dem Staub machen. Zu Fuß machen sich Tallahassee und Columbus auf die Weiterreise. Schnell finden sie einen knallgelben Humvee, der ganz ihren Erwartungen entspricht. Man müsse sich eben auch über die kleinen Dinge im Leben freuen, erklärt Tallahassee. Und Columbus nimmt diese Lebensweisheit in sein Regelwerk auf: #32 – ENJOY THE LITTLE THINGS. Kaum sind sie losgefahren, da stoßen sie auch schon auf den am Wegesrand mit einer Panne liegen gebliebenen Jeep, mit dem die Mädchen davongebraust waren. Und wieder sind sie so naiv, sich von Wichita und Little Rock täuschen zu lassen. Diesmal einigen sie sich jedoch darauf, zunächst einmal zu viert weiterzufahren. Wichita erzählt, dass ihr Ziel der Vergnügungspark Pacific Playland in Los Angeles sei. Da hätten sie glückliche Tage in ihrer Kindheit zugebracht, zudem hätten sie auf ihrem Weg gehört, dass es der einzige Ort in Amerika ohne Zombies sei. Als die beiden auch noch berichten, sie seien in dem völlig verwüsteten Columbus gewesen, eine Geisterstadt, wo definitiv niemand mehr am Leben sei, erklärt sich Columbus nach dem ersten Schock über die Erkenntnis, dass seine Eltern tot sein müssen, bereit, die Mädchen zu begleiten. Es ist ein ereignisreicher Weg nach Kalifornien, aber schließlich kommt das ungleiche Quartett an. In der größten Villa des größten Stars schlagen sie ihre Zelte auf. Dort erwartet die Überlebenden so manche Überraschung. Sie machen Bekanntschaft mit einem Filmstar. Tallahassee offenbart eine weiche Seite. Pacific Playland ist nicht das Paradies, das sie erhofft haben. Und Columbus stellt fest, dass man zumindest eine der Regeln brechen muss, wenn man das Herz des Mädchens gewinnen will, in das man sich unsterblich verliebt hat: Regel Nummer 17 – DON’T BE A HERO!

Moonrise Kingdom

Film Comedy Kino24.05.2012

Es ist Sommer 1965 auf einer Insel vor der Küste von New England. Zwei Zwölf-Jährige haben sich in einander verliebt und schmieden einen Plan, um alleine in die Wildnis zu laufen. Da aber diverse Behörden nach den beiden suchen, ein fürchterlicher Sturm auf zieht, der die kleine Insel nicht mehr so schön aussehen lässt und die Bewohner in voller Aufregung sind, muss zu härteren Methoden gegriffen werden. Daher bildet sich ein Suchtrupp, die sich nun auf den Weg machen, die beiden zu finden.

AltersempfehlungAb 0
Gesprächswert85%

Ähnliche Artikel