VG Wort Zählpixel
Nach „Guardians of  the Galaxy 3“: Kommt endlich mal ein richtig brutaler MCU-Film?
©

Nach „Guardians of the Galaxy 3“: Kommt endlich mal ein richtig brutaler MCU-Film?

Bild von Jochen Becker
Veröffentlicht

Marvel-Filme ziehen für gewöhnlich drei Teile lang eine Geschichte durch. Iron Man durfte drei Filme lang mit Jarvis die Bösen jagen. Spider-Man wird nach Teil 3 wohl ebenfalls mit Tom Holland sein Ende finden und Captain America hat sein Schild nun auch schon eine Weile weiter gegeben. 

Von den Guardians gibt es bisher zwei Movies. Regisseur James Gunn wird also wohl nur noch einen weiteren, dritten Teil von “Guardians of the Galaxy” verantworten. Danach ist auch diese Saga vermutlich auserzählt und es muss etwas Neues kommen. Derzeit ist Gunn übrigens gar nicht mehr im MCU unterwegs. Sein neuestes Werk ist “The Suicide Squad”, das DC-Anti-Helden zeigt und auch deutlich brutaler unterwegs ist als alles, was wir von Marvel kennen.

Das ist natürlich keine Überraschung, denn DC-Filme sind schon seit jeher eine depressive Parallelwelt zum knallbunten Marvel-Universum. Wenn es nach James Gunn (siehe Bild) geht, dann würde er diese beiden Welten gerne miteinander verschmelzen. 

In einem Gespräch mit dem Magazin IndieWire hat er seine Phantasie da schon mal etwas schweifen lassen und gesagt: 

"Ich könnte losziehen und einen Drax-Film machen, der nicht jugendfrei ist, was ich liebend gerne tun würde, wie der barbarische Drax"

Schöne Idee, aber Macher James Gunn weiß natürlich auch, dass das nicht so einfach zu realisieren ist, denn MCU-Filme sind eben viel positiver als die blutigen und gruseligen Dinge, die bei DC passieren. Hinzu kommt, dass mit “Guardians of the Galaxy 3” die Reihe ja erst einmal zu Ende ist. Auch Dave Bautista, der besagten Drax (siehe Bild) spielt, hatte bereits verkündet, dass er nach dem dritten Film nicht mehr zur Verfügung steht. 

Das alles heißt für James Gunn aber nur, dass sein Wunsch nicht in dieser Form in Erfüllung geht. Dann muss es eben anders passieren, aber genauso gut. Dass auch das MCU brutal und düster sein kann, davon ist er überzeugt:

“Ich glaube, sie werden es tun, ich glaube, sie werden es tun, ich bin mir fast sicher, dass sie es tun werden. Allerdings nicht 'Guardians', denn 'Guardians' ist ein Familienfilm.”

Wo er recht hat, hat er recht. Trotzdem hat seine Vorstellung von einem etwas anderen MCU tatsächlich auch ihren Reiz. “Deadpool 3” steht ja in den Startlöchern und vielleicht trauen sich die Marvel-Studios hier mal was. Vermutlich wird sein neuer Kinoauftritt sowieso der erste von Marvel, der mit einer FSK 16 freigegeben wird, schon alleine Deadpools loses Mundwerk dürfte das erforderlich machen.

News zu Deadpool 3

Deadpool 3: Frühester Kinostart im MCU

Deadpool 3: Frühester Kinostart im MCU

Lange mussten wir schon bangen, ob es überhaupt unter Disney zu einem dritten Deadpool kommen würde. Nun ist die Fortsetzung bestätigt, kommt jedoch deutlich später als gedacht. Deadpool 3: Frühester Kinostart im MCU.

Wenn ihr keine Lust mehr auf Warterei habt und direkt brutale, düstere und gruselige Helden sehen wollt, dann könnt ihr das übrigens ab heute tun, denn “The Suicide Squad” ist gerade in den Kinos gestartet. Harley Quinn schwingt also wieder ihren Baseballschläger und ihr dürft ihr dabei zusehen!

The Suicide Squad Trailer 2
AltersempfehlungAb 6
Gesprächswert94%

Ähnliche Artikel