VG Wort Zählpixel
Total Gaga: Die absurdesten Momente in "Fast & Furious 9" lassen uns sprachlos zurück
©

Total Gaga: Die absurdesten Momente in "Fast & Furious 9" lassen uns sprachlos zurück

Bild von Sebastian Lorenz
Veröffentlicht

Die Action-Filmreihe mit Vin Diesel drückt bei den Themen Schwerkraft und Logik gern mal ein Auge zu, das ist bekannt und auch irgendwie akzeptiert. In "Fast And Furious 9" haben die Macher jedoch den Vogel abgeschossen und sich gleich mehrere schwere Patzer geleistet. Von wegen, die Familie steht an erster Stelle...

Dom Torettos Kredo in den Filmen lautet stets, dass nichts über die Mitglieder seiner Crew geht, liebevoll Familie genannt. Blutverwandtschaft ist teilweise vorhanden, wird aber nicht vorausgesetzt. Warum kennen wir dann weder seine Mutter, noch vor Teil 9 seinen verhassten Bruder Jakob (John Cena)? Dieser taucht plötzlich auf und wird wenig kreativ in die Story eingeflochten. Aber ist John Cena nur ein Ersatz für das Fehlen von Dwayne Johnson?

Bevor wir zu The Rock alias Hobbs kommen, wäre da noch die lückenhafte Rückkehr des einstigen Publikumslieblings Han, gespielt von Sung Kang. Dieser wurde über viele Teile der Action-Filmreihe für tot gehalten, nachdem er einem Mordanschlag erlegen war. Weit gefehlt, denn er konnte aus einem explodierenden Auto. Und das war geplant, denn Mr. Nobody (Kurt Russell) half ihm beim Untertauchen. Und er wusste, wann und wo das Attentat stattfindet und konnte Shaw (Jason Statham) übel täuschen. Ein ausgeklügelter Plan! Vor allem, weil nie ein Wort darüber verloren wird und niemand in den letzten Filmen mal einen Gedanken daran verschwendet hat, der Crew Bescheid zu geben.

Aus Rückblicken wird dann noch eine Erklärung konstruiert, aber viel spannender ist nun der Abspann von "Fast And Furious 9". Fans der Filmreihe forderten seit Jahren Gerechtigkeit für Han. Damit war eigentlich gemeint, dass der Mordanschlag auf ihn Konsequenzen hat. Nun lebt Han wieder und hat nichts besseres zu tun, als sich demjenigen entgegen zu stellen, der ihm, streng genommen, geholfen hat, unterzutauchen. Shaw soll sein Fett weg bekommen, wie es mit dem Hashtag #JusticeForHan vielmals gefordert wurde. Auch Regisseur Justin Lin und Hauptdarsteller Vin Diesel hatten sich im Vorfeld des Kinostarts in Interviews dafür ausgesprochen, dass dem Wunsch der Fangemeinde Sorge getragen wird. Das kam dabei heraus.

Fast And Furious 9 Filmkritik: "Macht richtig schnell, richtig wütend" - News 2021

Fast And Furious 9 - Filmkritik

"Macht richtig schnell, richtig wütend!" - Ist Teil 9 gar nicht so gut, wie alle hoffen? Ein Experte hat den Streifen schon gesehen und hält hier in seiner Filmkritik einige Überraschungen für euch bereit! Fast And Furious 9 - Filmkritik.

Nicht nur auf Dwayne Johnson mussten wir komplett verzichten. Inzwischen sind wir es ja gewohnt, dass die ehemalige Hauptfigur Brian O'Conner durch den tragischen Tod von Paul Walker nur noch in Gesprächen auftaucht. Zuletzt musste er auf die Kinder aufpassen, das ist ok. Fragen wirft hingegen auf, warum Hobbs mit keiner Silbe erwähnt wird. Die Streitigkeiten zwischen Vin Diesel und Dwayne Johnson hinter den Kulissen führten dazu, dass The Rock nicht mehr Bestanteil der Crew in "Fast And Furious 9" ist, sondern stattdessen das Spin-off "Hobbs And Shaw" bekam. Dennoch spielte Hobbs seit Teil 5 eine wichtige Rolle in der Filmreihe. Selbst bei den größten Differenzen wäre es realistischer gewesen, dass er zumindest einmal erwähnt wird.

Stattdessen bekommen wir mit John Cera als Doms bösen Bruder einen Ersatz präsentiert. Muskelbepackt, Ex-Wrestler, grimmiger Blick. Guter Ersatz, wäre das nicht die eintönige Mimik und der wild herbeigeführte Grund, ihn in die Story einzubinden. Bei allem Wohlwollen, welches wir dem Actionstreifen entgegen bringen, ist das echt billig. Wo doch Vin Diesels Dom höchsten Wert auf Familienwerte legt. Das hört offenbar bei der Existenz eines Bruders auf, und schwerwiegende Probleme mit Familienmitgliedern werden auch nur erwähnt, wenn es sein muss. Niemand kannte Jakob bisher. Das war nicht schlimm, wirkt jetzt aber auch eher überflüssig.

In Sachen Physik fährt die "Fast And Furious"-Filmreihe schon immer eigenwillige Interpretationen. Dazu gesellte sich in Teil 9 eine neue Definition von Magnetismus. Es werden meist nur die metallischen Dinge angezogen, die wichtig sind. Ein bisschen mehr Naturwissenschaft hätte es da gern sein dürfen, nachdem in den letzten Filmen schon Fliehkräfte und andere Gesetzmäßigkeiten außer Kraft gesetzt wurden.

AltersempfehlungAb 12
Gesprächswert97%

Ähnliche Artikel