VG Wort Zählpixel

Pearson Staffel 2: Suits-Nachfolger abgesetzt

 
 

Mit „Pearson“ versuchte man sich an einer Spin-off Serie zu „Suits“. Für die Zukunft des Ablegers gibt es allerdings keine guten Neuigkeiten.

Um an den einstigen Erfolg der 2019 beendeten Serie „Suits“ anzuknüpfen, brachten die Serienschöpfer noch im selben Jahr eine erste Staffel des Spin-offs „Pearson“ an den Start. Wie der Titel bereits verrät, dreht sich die Serie rund um die Karriere von Jessica Pearson (Gina Torres). Ihre Rolle bekamen wir bereits in der Hauptserie als Chefin von Mike Ross (Patrick J. Adams) und Harvey Specter (Gabriel Macht) zu sehen.

Die Handlung der ersten Staffel von „Pearson“ schließt hierbei direkt an ihre Story aus der Hauptserie an. Nach dem Verlust ihrer Anwaltslizenz macht sich Pearson wieder auf den Weg in ihre Heimatstadt Chicago. Dort versucht sie sich ein neues Leben zu erarbeiten und ist dabei von einem korrupten Bürgermeister und ihrer Familie umgeben.

Trotz dessen, dass man „Pearson“ in den USA direkt nach „Suits“ ausstrahlte, konnte sich die Serie nicht wirklich durchsetzen. Die Quoten der Serie wurden von Folge zu Folge schlechter und auch die Bewertungen waren eher durchschnittlich. Während „Suits“ auf IMDb bei starken 8,4/10 liegt, bewegt sich „Pearson“ derzeit bei gerade so 6,9/10 Punkten.

Der Sender USA Network reagierte dementsprechend schnell und bestellte keine zweite Staffel der Anwalts-Serie. Und auch sonst ist es still ums „Suits“-Universum geworden: Derzeit gibt es keine Informationen, ob uns in naher Zukunft ein weiteres Spin-off der beliebten Serie erwarten könnte. Wer allerdings etwas mehr über die Hintergrundgeschichte von Chefin Jessica Pearson erfahren möchte, wird mit der ersten Staffel von „Pearson“ sicherlich gut unterhalten.

 

 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Nils Zehnder | Gesprächswert: 70%