VG Wort Zählpixel

Spargel: So macht er dich schlank

 
 

Viele Menschen haben diverse gesunde Lebensmittel im Kühlschrank, aber wissen gar nicht, was ihnen entgeht, wenn diese vergammeln oder werggeschmissen werden. Hier erfahrt ihr, welche Lebensmittel viel gesünder sind, als man denken könnte und wie ihr ungesunde Mahlzeiten mit leckeren gesunden Alternativen austauschen könnt.

Grundsätzlich denken viele Menschen, dass Obst und Gemüse gesund sind und alles andere ungesund. Das ist nur zum Teil richtig. Grundsätzlich kann man sagen, dass alle Obst und Gemüse Sorten gesund sind. Doch eine gesunde Ernährung basiert nicht ausschließlich auf Obst und Gemüse, auch Eiweiß, die richtigen Fette und komplexe Kohlenhydrate sind extrem wichtig für den Körper um gesund zu bleiben. So warnen viele Menschen immer vor Zucker, doch damit ist nur die einfache Glukose gemeint, die sich in Süßigkeiten und Dingen wie Marmelade oder Weißbrot versteckt. Komplexe Kohlenhydrate wie zum Beispiel Stärke ist sogar gut für den Körper und es wird empfohlen, über die Hälfte der täglichen Energiezufuhr über Kohlenhydrate abzudecken. Außerdem ist die Eiweißzufuhr sehr wichtig. Besonders aktive Menschen sollten darauf achten, ausreichend Protein zu sich zu nehmen. Dies geschieht zwar auch über Hülsenfrüchte und Nüsse, doch wer kann, sollte auf jeden Fall Fleisch und Fisch zu sich nehmen. Entscheidet man sich für fettarmes Fleisch und bereitet dies richtig zu, ist es sehr gesund.

Doch es gibt auch viele Nahrungsmittel, die auf den ersten Blick ungesund scheinen, dies aber gar nicht sind. So zum Beispiel Erdnussbutter. Grundsätzlich hat diese so viele Kalorien wie Schokolade und sollte daher nicht in großen Mengen verzehrt werden. Doch im Vergleich zu ähnlichen Brotaufstrichen wie Nutella enthält sie viel bessere Inhaltsstoffe und kann somit als Alternative dienen. Überhaupt ist es ganz einfach, ungesunde Snacks mit gesunden auszutauschen. Klickt auf das Video und seht hilfreiche Tipps, wie man nicht nur die eigene Kalorienzufuhr verringert, sondern auch noch deutlich bessere Nährstoffe zu sich nehmen kann.

 

 
 
 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 80%