VG Wort Zählpixel

Video: Diese Frau wiegt nur 18 Kilo

 
 

Magersucht ist ein ernstes Problem. Ähnlich wie Depressionen wird die Krankheit oft runtergespielt und als Laune der betroffenen Person angesehen. Im Video seht ihr, wie weit Magersucht gehen kann.

22 Kilogramm bei 1,70 Meter wiegt die Frau im Video. Und so ungesund wie es aussieht, ist es auch. Ohne Hilfe kann die 41-jährige nicht einmal gehen. Der Grund: Magersucht. Aufgrund anderer psychischer Probleme fing sie an sich selbst einzureden, dass Essen schlecht für sie sei. Wozu das geführt hat, sieht man in dem Ausschnitt aus Taff. Taff ist ein Boulevardmagazin, dass täglich von 17 bis 18 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt wird.

Ungewöhnlich bei dem Krankheitsverlauf von Rachael Farrokh ist, dass die Magersucht bei ihr erst im Erwachsenenalter anfing. Für gewöhnlich sind Teenager anfälliger für die psychische Krankheit. Bevor Farrokh krank wurde, wollte sie eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin machen. Ihren Mann, mit dem sie seit 15 Jahren verheiratet ist, verdankt sie, dass sie ihren Alltag halbwegs gemeistert bekommt. Er trägt sie, passt auf sie auf und kümmert sich rund um die Uhr um sie.

Doch auch wenn es schlimm um Rachael Farrokh steht, so war die Lage bereits brenzliger. Vor drei Jahren wog sie nur 18 Kilo und überlebte dies nur knapp. Zur Zeit befindet sie sich auf dem Weg der Besserung. Auch wenn ihr Gewicht noch weit entfernt von einem gesunden Normalgewicht ist, behauptet sie von sich selbst, dass sie im Kopf von der Magersucht geheilt sei. Ihr Körper muss sich allerdings nach und nach erholen, so sind ihre Organe noch gar nicht bereit, Nährstoffe in normalen Mengen zu verarbeiten.

Die beeindruckende Geschichte von Rachael Farrokh zeigt, wie ernst eine Krankheit wie Magersucht genommen werden muss. Das beeindruckende an der Geschichte ist aber nicht nur, dass sie sich zurück ins Leben kämpfen möchte, sondern auch dass ihr Mann sich so aufopferungsbereit um sie kümmert. Jeder Mensch kann nur hoffen, einen so wunderbaren Partner an seiner Seite zu haben.

 

 
 
 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 80%