VG Wort Zählpixel

Video: Harmloser Streich endet tragisch

 
 

Streiche spielen und Leute erschrecken: Diese Tätigkeiten haben sich zwei Australier aus Sydney zum Beruf gemacht. Sie betreiben einen Videokanal im Internet, auf dem sie verschiedene Prank-Clips präsentieren. Darin ist zu sehen, wie sie mit ihren Mitmenschen böse Späße treiben.

In diesem Video läuft es etwas anders. Diesmal haben die beiden Scherzbolde ihren Freund engagiert. Dieser soll im weißen Hasenganzkörperkostüm Passanten auflauern und sie aus einer Seitenstraße hüpfend erschrecken.

Zunächst läuft alles nach Plan. Der als Hase verkleidete Kumpel verschreckt verschiedene Spaziergänger durch sein überraschendes, plötzliches Erscheinen auf dem sonst so ruhig wirkenden Gehweg in der abendlichen Innenstadt.

Die Folge der Hasen-Streiche sind kreischende Mädels, lachende Pärchen, aber auch einige Passanten, die den Spaß ganz cool aufnehmen und einfach weiterlaufen.

Doch dann scheint etwas gewaltig aus dem Ruder zu laufen! Ein älterer Herr wird gemeinsam mit seiner Begleiterin vom weißen Hasen überrascht - wie die anderen Passanten auch. Der Unterschied: Der Mann erleidet offenbar eine Herzattacke und klappt zusammen.

Der Streichespieler nimmt seine Hasen-Maskierung ab, die Begleiterin versucht dem Mann Hilfe zu leisten. Auch das bis dahin versteckt gehaltene Kamerateam reagiert geschockt und nähert sich dem Geschehen. Sind die Scherzbolde mit diesem Streich zu weit gegangen und haben damit eine womöglich tödliche Herzattacke verursacht?

Panik bricht aus! Der Mann muss ins Krankenhaus und das Filmteam begleitet ihn. Währenddessen dokumentiert die Kamera, wie sich der Streichespieler fühlt und mit Schuldgefühlen über die Folgen seines vermeintlichen Scherzes kämpft: Das ist die schlimmste Nacht meines Lebens ist aus seinem Mund zu hören.

Die Prank-Videodreher verharren vor dem Krankenhaus und warten auf das Ergebnis der Ärzte ... haben sie einen unschuldigen Passanten mit ihrem Hasen-Scherz getötet oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Schau selbst, klickt jetzt in unseren Video-Player.

 

 
 
 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 89%