VG Wort Zählpixel

Märchen scheiße nacherzählt - Video

 
 

Das Märchen kennt ihr alle - aber in dieser Version ist "Robokäppchen" viel lustiger, auch wenn es richtig scheiße nacherzählt wird.

 

 
 

Lust auf echte Märchen? Hier sind ein paar Klassiker:

Drei Haselnüsse Für Aschenbrödel: Seit dem Tod ihres Vaters, lebt das hübsche und liebenswerte Aschenbrödel im Hause seiner raffgierigen und habsüchtigen Stiefmutter und führt hier das Leben einer einfachen Magd. Eine arbeitsreiche Woche folgt für das junge Mädchen deshalb der nächsten, bis sie eines Tages im Wald einen Prinzen trifft und sich Hals über Kopf in ihn verliebt.

Frau Holle: Es war einmal eine Mutter, die hatte zwei Töchter. Marie geht der Mutter bei der Arbeit im Haushalt fleißig zur Hand, während sich Luise auf die faule Haut legt.

König Drosselbart: Es war einmal die stolze Prinzessin Isabella von Geranien, die war schön, aber hochmütig. Als ihr Vater sie vermählen will, ist ihr kein Bewerber gut genug, sei sein Name auch noch so blumig.

Das Feuerzeug: Ein armer Soldat begegnet einer Hexe, die ihm Gold verspricht, wenn er ihr ein altes Feuerzeug aus einem hohlen Baum holt. Er befördert das Gold zutage, der Hexe aber händigt er das Feuerzeug wegen eines Streits nicht aus.

Hänsel Und Gretel: Die Geschwister Hänsel und Gretel werden von ihrer Stiefmutter und ihrem Vater im Wald ausgesetzt. Sie kennen weder den Heimweg, noch haben sie etwas Essbares dabei.

Rapunzel: Ein armer Bauer und seine Frau erwarten endlich ein Kind. Doch nach dem Verzehr von Rapunzeln, die sie von einer Zauberin bekommen hat, entwickelt die Mutter eine Sucht nach den Rapunzeln, die der Vater nur aus dem Garten der Zauberin bekommen kann.

Aschenputtel: Es war einmal ein Mädchen, dem war die Mutter gestorben. Die neue Stiefmutter und ihre Tochter behandeln sie schlecht und lassen sie in der Asche schlafen.

Rotkäppchen: Als eines Tages ein gerupftes Huhn im Dorf am Waldrand gefunden wird, vermuten die Menschen, dass das ein Wolf gewesen sei, obwohl es keine Wölfe in der Gegend gibt. Der Jäger jedoch ist der festen Meinung, dass das Huhn einem Fuchs zum Opfer gefallen sei.


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Johanna Mahlberg | Gesprächswert: 98%