VG Wort Zählpixel

Pferd läuft an Weihnachten durch Krankenhäuser

 
 

Es ist bekannt, dass Tiere einen sehr beruhigenden Effekt auf uns Menschen haben können. Nicht ohne Grund schafft man sich Haustiere an, um sich nicht einsam zu fühlen. Tierische Begleiter lieben uns und wir lieben sie auch. Doch mit einem tierischen Besucher in Krankenhäusern hätte wahrscheinlich keiner gerechnet. Wir stellen euch die wunderbare Geschichte von diesem Pferd vor!

Pferde sind bekanntlich sehr majestätische und anmutige Tiere. Aber nicht jedes Pferd auf der Welt hat ein leichtes Leben. Das Pferd in dieser Geschichte wurde jahrelang von seinem früheren Besitzer vernachlässigt. Doch trotz seiner traurigen Herkunft, entwickelte das Tier eine besondere Bindung zu Menschen. Man stellte schnell fest, dass es besonders auf kranke Menschen beruhigend wirkte. Mit vereinten Kräften wurde das Pferd gesund gepflegt und konnte wieder voll zu Kräften kommen. Schließlich entschloss man sich dazu, das Pferd für medizinische Zwecke einzusetzen.

Das Tier sollte fortan in Krankenhäuser eingesetzt werden, um kranken Patienten eine Freude zu machen. Natürlich waren viele zuerst Skeptisch, schließlich hat ein Pferd normalerweise nichts in einem Krankenhaus zu suchen. Doch mit der Weile gewöhnten sich die Patienten an das Pferd. Besonders für Menschen auf der Sterbestation hatte es eine sehr beruhigende Wirkung. Das Pferd schien sich ebenfalls schnell an seine neue Umgebung zu gewöhnen. Es ging sehr liebevoll mit den Leuten um und sie erwiderten diese Liebe.

Für viele war der Besuch des Pferdes eine Ablenkung, durch die sie kurz ihre Schmerzen vergessen konnten. Besonders an Tagen wie Heiligabend und Weihnachten ist das Pferd sehr gefragt. Der ehrenamtlich tätige Noah führt es dann von Zimmer zu Zimmer. Dort kann es den einsamen Patienten für eine Weile ganz besondere Gesellschaft leisten.

Was haltet ihr von dieser emotionalen Geschichte? Schaut jetzt unter diesen Text in unseren Videoplayer. Dort könnt ihr die ganze Geschichte nochmal selbst hören. Klickt dazu einfach rein, um das Video zu starten!

 

 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 89%