VG Wort Zählpixel

Hund verabschiedet sich von krankem Besitzer

 
 

Der Hund ist bekanntlich der beste Freund des Menschen. Es gibt manche Momente, in denen das vielen Besitzern so richtig klar wird. In diesem Clip beweist ein Pitbull ihrem Besitzer, wie sehr sie ihn wirklich liebt. Hier ist die emotionale Geschichte von Molly und Ryan. Schaut auch unter diesen Text, um das Ganze im Video selbst zu sehen!

Der 33-jährige Ryan hatte ein sehr hartes Los gezogen. In seinem jungen Alter litt an einer unheilbare Hirnblutung. Der Doktor sagte, dass Ryan nicht mehr viel Zeit bleiben würde. Ryan war ein guter Mensch und seine ganze Familie sorgten liebevoll für ihn. Für sie brach eine Welt zusammen, denn sie konnten nicht verstehen, warum jemand wie Ryan solch ein Schicksal erleiden muss. Doch nicht nur zu seiner menschlichen Familie hatte Ryan ein gutes Verhältnis.

Auch seine Hündin Molly hatte ein einzigartiges Verhältnis zu dem Mann. Das Personal im Krankenhaus, in dem Ryan versorgt wurde, kam deshalb auf eine wunderbare Idee. Molly sollte ihr Herrchen ein letztes Mal sehen, um Abschied von ihm nehmen zu können. Also brachten sie die das Tier in das Krankenzimmer von Ryan. Dort lag er und konnte sich nicht bewegen. Molly war zuerst sehr erschrocken darüber, ihren geliebten Besitzer so zu sehen. Sie hielt sich traurig und schüchtern fern.

Doch dann passierte das etwas sehr Emotionales. Die Hündin begab sich auf das Bett von Ryan. Dort beschnupperte sie ihn und schien ihren ganz persönlichen Abschied von ihm zu nehmen. Kurze Zeit später verstarb Ryan leider an seiner Krankheit. Seine gesamte Familie trauerte um ihren geliebten Sohn, Bruder und Freund. Ryan hatte sich für die Organspende entschieden und spendete sein Herz einem 17-jährigen, dem er dadurch neues Leben schenken konnte.

Was haltet ihr von der emotionalen Geschichte von Ryan und Molly? Schaut jetzt in unseren Videoplayer, um Alles nochmal selbst zu hören. Einfach reinklicken und starten!

 

 
 
 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 92%