VG Wort Zählpixel
Ohne Kissen schlafen: Das passiert mit deinem Körper
©

Ohne Kissen schlafen: Das passiert mit deinem Körper

Bild von Fynn Sehne
Veröffentlicht

Viele Menschen haben Schlafstörungen. Sei es ein Problem, einzuschlafen oder vielleicht ist der Schlaf einfach nicht erholsam. Im Video lernt ihr Dinge, die ihr ändern könnt, um bessere Nachtruhe zu bekommen.

Viele Menschen haben Probleme einzuschlafen. Sie liegen stundenlang wach, starren auf den Wecker und die Zeit vergeht extrem langsam. Doch was kann man dagegen tun? Abgesehen von den logischen Lösungen, wie nachmittags auf Koffein zu verzichten, gibt es noch viele andere Tipps und Tricks, besser einschlafen zu können. Und auch wer keine Probleme beim Einschlafen hat, könnte seine Erholung mit diesen Tricks noch verbessern. Schließlich geht es nicht nur darum, wie lange man schläft, sondern auch wie gut.

So lässt sich allein in den letzten zwei Stunden vor dem schlafen gehen viel falsch machen. Trinkt man zu viel, muss man nachts auf die Toilette, isst man zu viel ist der Körper mit dem Verdauen beschäftigt und kommt nur zur Ruhe. Verbringt man abends im Bett Zeit am Handy führt das blaue Licht dazu, dass dem Körper vorgegaukelt wird, dass es noch tags sei. Für letzteres Problem gibt es bei neuen Handys zum Glück eine Lösung. Ein Blaulichtfilter oder Night-Modus lässt blaues Licht nicht durch und hilft beim einschlafen.

Doch nicht nur die täglichen Gewohnheiten haben Einfluss auf die Schlafqualität. Auch das Kopfkissen spielt eine große Rolle. Zu große oder harte Kopfkissen schaden langfristig dem Nacken und können zu Müdigkeit oder sogar Schmerzen führen. Im Video erfahrt ihr also was ihr machen könnt, um besser einzuschlafen und welches Kopfkissen euch den besten Schlaf ermöglicht. Wenn ihr also häufig müde seid, klickt auf das Video und lasst euch diese Tipps zeigen. Die meisten von ihnen sind ganz einfach und trotzdem enorm hilfreich.

AltersempfehlungAb 0
Gesprächswert94%

Ähnliche Artikel