VG Wort Zählpixel

Dieser Mann schwimmt in 157 Tagen um England

 
 

Jeder Mensch weiß, dass er seine körperlichen Grenzen hat. Doch manche können einfach nicht anders, als sich in extreme Situationen zu begeben. Dabei vollbringen sie oft Taten, die uns normale Menschen absolut ins Staunen bringen. Dazu zählen zum Beispiel auch die Extremsituationen von Ross Edgley. Wir zeigen euch, wie er 157 Tage auf hoher See verbringen konnte!

Der Sportler Ross Edgley ist ein richtiger Adrenalin-Junkie. Regelmäßig vollbringt er richtige Wunder für den Extrem-Sport. Der Brite hatte sich für sein neuestes Projekt etwas ganz Besonderes ausgedacht. Er wollte ganz England einmal umschwimmen. Mehr als 2800 Kilometer musste Edgley dafür im Wasser zurücklegen - Für viele von uns eine Unmöglichkeit.

Er begab sich also auf die harte Reise und begann sein Mammutprojekt. Edgley wurde dauerhaft von einem Boot an seiner Seite begleitet. Dort konnte er kurz etwas essen und sich ausruhen.Trotzdem schwamm er die gesamte Strecke, ohne an Land zu gehen. Seine unglaubliche Reise wurde sogar auf Video aufgenommen und kann auf YouTube angeschaut werden.

Auf seiner Reise musste Ross Edgley mit einer unglaublichen Menge Stress umgehen. Müdigkeit, Erkältung, Muskelkrämpfe und Quallenstiche waren seine täglichen Begleiter. Sogar ein Stück seiner Zunge ging bei der Aktion verloren. Doch schließlich schaffte er es tatsächlich die Herausforderung zu meistern. 300 andere Schwimmer erwarteten ihn bereits auf dem Weg zum Ziel, um ihn zu unterstützen.

"Wenn ich daran zurückdenke, kann ich nur grinsen. Es waren einfach nur Gänsehaut, Tränen und Erleichterung. Man konnte etwas im Wasser fühlen. Das hört sich sehr spirituell an, aber es war einfach unglaublich.", sagt Edgley am Ende seiner Reise.

Was haltet ihr von Ross Edgleys unglaublicher Reise um Großbritannien? Schaut jetzt in unseren Videoplayer, um die ganze Geschichte zu hören. Einfach reinklicken, um das Video zu starten!

 

 
 
 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 90%