VG Wort Zählpixel

Mann findet Schatz und wird reich

 
 

Sicherlich habt ihr euch auch schon einmal vorgestellt, wie es wohl wäre, wenn ihr einen Schatz finden würdet. Es gleicht ein wenig einem Lottogewinn, ist aber auch leider genauso unwahrscheinlich. Das hat sich wohl auch der Mann in dem folgenden Video gedacht. Doch er hat tatsächlich so großes Glück, dass seine Geschichte beinahe unglaublich klingt.

Der Schotte Derreck ist 47 Jahre alt und hat ein sehr ungewöhnliches Hobby: Er sucht mit einem Metalldetektor nach Schätzen. Da der Mann aufgrund einer Krankheit bereits früher in Rente gegangen ist als andere Menschen, hat er hierfür jede Menge Zeit. Natürlich kommt es immer wieder einmal vor, dass der spezielle Detektor ausschlägt, wenn sich etwas unter der Erde befindet. Normalerweise handelt es sich bei den Verursachern dafür um Müll, kleine Münzen oder Schrauben. Doch diesmal ist alles ganz anders!

Der schottische Schatzsucher hat wieder einmal viel zu viel Freizeit. Nicht nur, dass er keiner Arbeit mehr nachgeht - nein, derzeit liegt er auch noch mit einer schlimmen Erkältung im Bett. Doch der Schatzsucher lässt sich von ein bisschen Husten und Schnupfen nicht von seinem liebsten Hobby abhalten. Deshalb geht er raus, um gemeinsam mit seinen Freunden nach seltenen Schätzen zu graben.

Wie immer sucht Derreck den Boden intensiv ab, als sein Detektor anfängt zu piepsen. Er buddelt sich immer tiefer in das Erdreich vor. Diesmal sieht alles danach aus, als würde sich diese harte Arbeit auszahlen. Zuerst denkt Derreck, dass es sich bei seinem metallisch glänzenden Fund um einen gewöhnlichen Löffel handelt, doch weit gefehlt! Der Schatz ist mehrere Millionen wert. Grund hierfür ist die Herkunft des extrem seltenen Funds. Es handelt sich bei dem Teil um ein Gegenstand, der noch aus den Zeiten der Wikinger stammt.

Natürlich wussten weder Derreck noch seine Freunde, was sie da tatsächlich gefunden haben. Es war sogar knapp davor, dass die Schatzsucher den vermeintlichen Löffel einfach entsorgt hätten! Weil der Schotte aber all seine Funde genauestens untersucht, entdeckt er ein typisches Zeichen der Wikinger auf dem Metall. Er hat dieses nur deshalb freigelegt, weil er den Löffel extra mit einem speziellen Pinsel gesäubert hat - dieser wird normalerweise bei Ausgrabungen benutzt.

Da er nun richtig neugierig ist, graben er und seine Freunde noch weiter an der gleichen Stelle. Wer weiß schon, was man hier noch so alles finden kann? Wie die Abenteuer der modernen Schatzsucher weitergehen und was sie an diesem Tag noch alles finden, erfahrt ihr in dem folgenden Video.

 

 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 91%