VG Wort Zählpixel

Darum solltest du täglich Rote Zwiebeln essen

 
 

Rote Zwiebeln kennt fast jeder aus der eigenen Küche. Sie lassen sich in verschiedenen Formen in leckeren Mahlzeiten anrichten. Zwiebeln sind aber nicht nur bekannt für ihren typischen Geschmack. Sie enthalten auch sehr viele Nährstoffe, die uns gesund machen können. Wir stellen sie euch in diesem Überblick vor.

Jeder weiß, wie gesund Gemüse auf dem Speiseplan generell ist. Aber manche Sorten bieten besonders gute Vorteile für unseren Körper. Dazu gehören vor allem Zwiebeln, die zu dem sogenannten Lauchgemüse zählen. Damit sind sie in derselben Gruppe wie zum Beispiel Schalotten, Knoblauch und Schnittlauch. Lauchgemüse ist bekannt dafür, viele unterschiedliche Mineralien und Vitamine zu enthalten. Das macht sie zu wahren Wundermitteln für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.

Zwiebeln bieten uns besonders viele Antioxidantien, die Zellschäden hemmen können. Wer sich von ihnen ernährt, hat nachweislich ein gesenktes Risiko für Herzkrankheiten. Kein Wunder, denn in ihnen findet man ganze 25 verschiedene Arten von Antioxidantien. Rote Zwiebeln sind besonders reich an sogenannten Anthocyanen. Das sind spezielle Pflanzenpigmente, die der Zwiebel ihre rubinrote Farbe gibt. Studien beweisen, dass Anthocyane unseren Körper gegen gefährliche Krankheiten schützen kann. Dazu zählen beispielsweise Diabetes und sogar bestimmte Arten von Krebs.

Wer ständig Verdauungsprobleme hat, kann sie durch Zwiebeln ebenfalls lindern. Für eine optimale Darmgesundheit braucht man vor allem Präbiotika und Ballaststoffe. Beides ist reichlich in ihnen enthalten. Präbiotika sind unverdauliche Ballaststoffe, die von gesunden Bakterien verarbeitet werden. Sie bilden dann Fettsäuren, die wiederum unseren Darm gesund halten. Damit können viele Entzündungen verhindert und unser Immunsystem gestärkt werden.

Du willst noch mehr Vorteile von Zwiebeln erfahren? Dann schau jetzt in unseren Videoplayer unter diesem Text. Klick einfach rein und starte das Video.

 

 
 
 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 87%