VG Wort Zählpixel

Dieses Fahrrad kann niemand klauen

 
 

Pro Jahr werden bei uns gut und gerne über 300.000 Fahrräder gestohlen. Eine gigantische Zahl, wenn man einmal darüber nachdenkt. Nicht nur für euch, sondern auch für die Ordnungsmacht oder die Versicherungen nicht schön.

Auch, wenn ihr euren Drahtesel angeschlossen habt, heißt das noch lange nicht, dass er damit auch vor Langfingern sicher ist. Die Profis knacken beinahe jedes Schloss ohne Probleme in Sekundenschnelle. Oder doch nicht? Jeder von uns gibt jedes Jahr eine beachtliche Summe für Fahrradzubehör aus. Vielleicht ist Manches davon sogar überflüssig, wenn ihr das Video angeschaut habt.

Wäre es nicht toll ein Fahrrad zu besitzen, das auf keinen Fall mehr geklaut werden kann? Oder gibt es vielleicht Schlösser, die wirklich Abhilfe schaffen und wenig kosten? Spiral- und Bügelschlösser kennt ihr sicher alle. Aber auch viele Diebe wissen leider ganz genau, wie diese Dinger funktionieren. In folgendem Video kommen Experten, Ladenbesitzer und pfiffige Erfinder zu diesem Thema zu Wort. Nicht zuletzt, schildern Fahrradbesitzer selbst ihre persönlichen Eindrücke und Erfahrungen zu diesem leidigen Thema. Bestimmt könnt ihr bei einigen Aussagen mitfühlen.

Auch die Polizei würde sich sicher freuen, wenn sie euch nicht sehen muss, nur weil ihr mal wieder ein gestohlenes Fahrrad melden wollt. In vielen Städten gibt es dazu mittlerweile sogar Sonderkomissionen, weil das Ganze zu viel geworden ist. In den seltensten Fällen seht ihr euer Eigentum wieder.

Was kostet euch überhaupt ein Fahrrad, das angeblich niemand mehr klauen kann? Und wie kompliziert ist die Handhabung solcher Wunderzweiräder im Alltag? Seht im Video einen Daniel Düsentrieb, der eine spannende Idee in die Praxis umgesetzt hat und beurteilt am besten selber, ob er den richtigen Riecher gehabt haben könnte und bald jeder seinen Drahtesel so in Sicherheit bringt.

 

 
 
 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 94%